Bellof-Pokal-Siegerin startet im Rahmen der DTM

Einen internationalen Namen machte sich die junge Schwedin mit dem großen Namen als sie, gerade mal 18 Jahre jung am 15. Oktober 2011 bei ihrem ersten Start im Team des Dresdeners Jens Smollich nicht nur den Damenpokal der Serie gewann sondern auch den Bellof-Pokal für besondere Leistungen junger Racer in der DMV-TCC-Serie. Mikaela war die erste Dame die diese Auszeichnung erhielt. Zuvor gewannen der Schweizer Jürg Aeberhard (25) und Rennstreckenbauer Herman Tilkes Sohn Carsten Tilke (27) diese Auszeichnung. Teamchef Smollich setzte bereits Mikaelas Großvater, den legendären Rallye-Paris-Dakarsieger (VW-Iltis) bis in seine 50 Jahr als aktiver Fahrer ein.

Stimmen zur Berufung der jungen schnellen Lady aus Schweden

Gerd Hoffmann – DMV-TCC Serienpromoter: Mikaela hat sich bei uns in ihrem ersten Auslandeinsatz perfekt geschlagen. Sie macht ihren Weg.

Jens Smollich – Teamchef beim ersten Einsatz: Mikaelas Talent blitzte sofort auf. Dazu geht sie mit eine gewissen Ruhe wie ich es bereits beim Grafen Freddy Kottulinsky erlebte, an die Einsätze heran. Der Scirocco-Cup ist sicher erst der Anfang für “Michi”.

Frank Schreiner – DMV-TCC-Champion 2011: Man sah sofort das die junge Dame flott, fehlerfrei aber nicht zu riskant unterwegs war. Sicher keine leichte Aufgabe in der DMV-TCC mit den bis zu 800 PS starken Boliden.

Jürgen Bender – Fahrer und Teamchef: Cool, mit klaren Ziel, freundlich und auf Anhieb flott unterwegs. Ich denke die junge Dame wird sich durch beißen.

2012 am Start des VW Scirocco R Cup

Sie war eine der drei Finalistinnen, die sich für die endgültige Auswahl der Aktion FIA Women in Motorsport / VW Motorsport im Dezember 2011 qualifizierte. Mikaela überzeugte bei den Tests und wird den kompletten VW Scirocco R-Cup 2012 bestreiten. Ein toller Erfolg.

"Ich bin absolut super froh, dass VW das fahrerische Potential bei mir gesehen hat und Ich die Chance bekommen auf diesem hohen Niveau in der bevor stehenden Saison international an den Start gehen zu können. Ich werde die Fähigkeit entwickeln, um mich als Fahrerin, auf die für mich neuen internationalen Strecke schnell einzustellen. Dazu gibt es viele andere Details die es in einer solchen Saison zu meistern gilt“ so Mikaela dieser Tage in Schweden.

Die 220 PS starken VW Scirocco R sind technisch auf gleichem Stand vorbereitet. Das bedeutet das die Fähigkeiten der Fahrerinnen und Fahrer entscheidend für den Erfolg sein werden. Die Cup wird im Rahmen der DTM-Rennen auf Europäischen Rennstrecken gefahren. Die meisten Rennen finden in Deutschland statt. Der Volkswagen Scirocco R-Cup ist der erste Marken Cup auf Basis von Erdgas-Technologie. Dabei verringern sich die CO2-Emissionen um 80%. Ein ganz entscheidender Befrag zur Schonung der Umwelt.

"Es geht nicht nur um das Rennen, alles ist aufgebaut wie eine Schule. Z.B. das Daten-Logging-System. Hier lernt man das Push-to-pass-System zu verwalten. Diese Powerhilfe kann 15 mal pro Rennen eingesetzt werden. Dabei stehen dann pro Einsatz für 10 sek. 50 zusätzliche PS zur Verfügung. Ich sehe in dieser Serie von Volkswagen viele Chancen etwas zu lernen um meinem Ziel als Rennfahrerin, der DTM, entscheidend näher zu kommen", erläuterte Mikaela Ahlin-Kottulinsky nach der Entscheidung für Sie als Fahrerin im Volkswagen Scirocco R-Cup 2012.

VW Scirocco R-Cup ist die anspruchsvollste Serie für junge Fahrerinnen und Fahrer in Europa. Mikaela wird den Junior Cup fahren. Voraussetzung ist, dass man als Fahrerin/Fahrer zuvor nicht in mehr als zwei komplette Renn-Serie gefahren ist. Erfahrenere Piloten treten später im Volkswagen Pro Cup an. "Ich werde im Volkswagen Scirocco R-Cup 2012 viele harte Gegner haben. Das sehe ich durchaus als positiv an. Dadurch kann ich mich relativ schnell fahrerisch entwickeln. Und jetzt wünsche ich mir dass die Saison bald starten wird", lächelt Mikaela Ahlin-Kottulinsky.

VW Scirocco R-Cup 2012

29.04 Hockenheimring Deutschland
06.05. Euro Speedway Lausitz Deutschland
20.05. Brands Hatch England
03.06. Red-Bull-Ring Spielberg Österreich
01.07. Norisring Deutschland
19.08. Nürburgring, Deutschland
16.09. Oschersleben Deutschland
21.10. Hockenheim Deutschland

Facts Mikaela Ahlin-Kottulinsky
Geboren: 13. November 1992
Wohnort: Karlstad
Familie: Mutter Susanne Kottulinsky-Ahlin, Vater Jerry Ahlin, großen Bruder Fredrik
Verein: Värmland KC
Rennwagen: VW Scirocco R
Sprache: Schwedisch, Englisch und Deutsch
Merit: Mitglied im JES (Schwedische Racing Junior Elite Team)


Racing-CV:

2004-2005 Gokart, Class Micro
2005 Overall winner of the final in MKR
2006-2007 Gokart, Class Mini
2007 4th place in MKR Södertälje
2008 Gokart, Yamaha
2008 The fastes laptime in the MKR-final
2009-2010 Gokart, Rotax Max
2009 Overall Swedish Championship 4th place
2010 Fastest girl in Rotax Max Eurochallenge in Austria
2011 NSHC; Nordic Six Hours Cup, VW Scirroco 2:nd place o/a
2011 MSLS; Long-distance Cup. VW Polo
2011 ER-Cup; Long-distance. VW Polo

Int. Start in Deutschland
15.10.11 - DMV-TCC, Hockenheim, BMW 1 > R: “Bellof-Junior-Pokal”

(Text/Fotos: HTS)

Infos DMV TCC

© by Thomas Guthmann | Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved | http://www.Stefan-Bellof-Tribute.de