Treffen am Ring

Sie sind seit Jahren sehr treue Verfechter des Bellof-Freundeskreises aus Wetzlar. Und die drei sind wohl die aktivsten Rennbesucher aus diesem Freundeskreis aus der unmittelbaren Nähe von „Stibbichs“ Heimatstadt Gießen., Martin Kleist, Stephan Wilhelmi und Markus Schmehl. Der Herborner, der Mann aus Burg und der Bellof-Fan aus Merkenbach lassen kaum eine Gelegenheit aus um die GT-Rennen der DMV-TCC-Serie in Deutschland, Tschechien und Frankreich zu besuchen. „Nein, in Dijon waren wir drei noch nicht“, so Martin. Aber wer die Jungs kennt, der weis das das nur eine Frage der Zeit ist. Wenn Porsche und BMW-Modelle gewinnen, dann sind das die Marken die auch der von ihnen so sehr geschätzte Gießener Stefan Bellof als Werksfahrer pilotierte. Den Nürburgring, dort trafen wir uns jetzt gerade wieder, Hockenheim, Oschersleben, den Lausitzring oder Most, kennen die Jungs nur zu gut. Seit 2005 verfolgen sie die DMV—Serie von Promoter Gerd Hoffmann. Was wird die nächste neue Strecke der drei Bellof-Fans sein – doch eventuell Dijon im Spätsommer 2011? Man wird sehen – Im Bild sind „Die Drei“ vor Dr. Jonathan Palmers Formel-2-Transporter für die Rennwagen von Tobias Hegewalt, die Theobald-Brüder, Thiemo Storz, Jack Clark, und Chris Zanella zu sehen. "Formel-2, das war auch Stefan Bellofs ganz großer Durchbruch auf dem Weg ins Profilager", so Martin Kleist, der Ex Rallye-Codriver nachdenklich. Danach gingen die drei Fans rüber auf die Tribüne um das DMV-TCC-Auftaktrennen am Ring zu sehen. „Toll wie der Jürg Aeberhard, der Heiko Hammel und der Albert Kierdorf sich da ins Zeug gelegt haben“…na denn…bis bald an einer Rennstrecke.

(Text:.HTS / Foto: HTS/MMM)
Infos DMV TCC

© by Thomas Guthmann | Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved | http://www.Stefan-Bellof-Tribute.de