Frank Schreiner: "Stefan Bellof war mein Porsche-Vorbild"

Stefan Bellof, Kartchampion und legendärer F1-Senkrechtstarter aus Giessen, der damals junge frischgebackene DTM-Champion Kurt Thiim aus Dänemark oder Weltmeister Nicki Lauda aus Wien, das waren die großen Heros des Automobilsports der 80er Jahre für den Völklinger Frank Schreiner.

Der Bundesligaanwärter im Tischtennis gehörte im Motorsport allerdings zu den „Spätberufenen“. Das Ende der Zeit „an der Platte“ ging für den Völklinger in den späten 80ern nahtlos in Autosportaktivitäten über. Franky lächelt. „Unser bevorzugtes Revier wurde so ganz schnell der nahe Nürburgring“, Nun lächelt seine Frau. Sie mag den Rennsport.
Auf Klassikern wie dem BMW M3 und dem Porsche 911 absolvierte der Saarländer Fahrerlehrgänge in der grünen Hölle der Eifel, dem Nürburgring. Der richtige Ausgleich für den DONIC-Manager nach stressigen Arbeitswochen. Freunde waren es denn auch, die Frank Jahre später zum Schritt in den Rennsport bewegten. Angefangen wurde auf jenem Opel-Manta Gr.H den der bärtige Allgäuer Erich Sickinger später im UHSport-Rundstreckenrennsport zum Titel steuerte.
Frank Schreiner mit Tochter Carrie

Frank Schreiner genoss den Einstieg. Recht schnell stieg er in Motorradweltmeister Johnny Cecottos Ex-DTM-BMW um. „Aber das Gerät war für ein Privatteam absolut ungeeignet. Zu kompliziert für ein Privatteam ohne technische Hilfe vor Ort vom Hersteller“, so der Saarländer. Den Cup-Porsche 996 GT3 seines Freundes trieb Frank sofort in Topzeiten um den Ring. Die GT-Klasse bis 3,8 L Hubraum im UHS-Divinol-Cup wurde für ihn damit zur sicheren Beute.
Mit den Technikern Rene Hilz und Gerd Klammes setzte DONIC-Team 2007 einen eigenen GT-Porsche ein. Man schoss sich ein. Platz 2 in der Klasse und Platz 9 unter den üblichen knapp 100 Saisonstartern war 2008 ein Wort im Cup. Der Völklinger war in der nationalen GT-Welt angekommen. Werkstatt, Transporter, eine eingespielte Crew, Fachleute in Sachen Porschetechnik, das bedeutete regelmäßige GT-Spitzenergebnisse. Im Folgejahr gewann Frank seine Klasse bis 3,8L und wurde Gesamt-7 und Klassensieger in der Meisterschaft. 2010 verbuchte er Gesamtrang 5. Und erneut den Klassensieg. Auf dem Treppchen fehlte Frank Schreiner nur dann, wenn es technische Defekte gab. Und das war selten der Fall. "Ein bisschen hat mich das Regelwerk in dieser Saison benachteiligt. Ende 2009 wurde ein Streichresultat eingeführt. Ohne diese Regeländerung wäre der Völklinger 2009 auf Gesamtrang 3 gelandet. Das gleiche Spiel 2010. "Hätten wir nicht streichen müssen wäre ich wieder Gesamtdritter geworden".

Schreiner auf Porsche im Rahmen der...

...DMV Touring Car Challenge

2011 wirft seine Schatten voraus

"Der Routinier hat für 2011 bereits wieder genannt“, so Promoter Hoffmann. „Er hat gute Chancen unter die ersten 3 zu fahren“. Die wichtigen Umbauten im Bereich Getriebe, Getriebesteuerung und Fahrwerk sind von Porsche-Tuner Jürgen Alzen im Westerwald schon durchgeführt. „So bleibt uns genug Zeit vor Saisonbeginn im April für die Feinarbeit“, fügt Schreiner hinzu. Und verwechselt wird Franky 2011 mit Frontrunner Pierre von Mentlen (CH) auch nicht mehr. Beide hatten gelbe Boliden und schwarze Fronthauben. „Jetzt fahre ich voll in Gelb“, lachte der Eidgenosse von Mentlen als er am Ende des Interviews hinzu kam. Auch der Schweizer ist ja ein „Spätberufener“ des Automobilsports.
"Mein Focus liegt zukünftig übrigens auch auf der Kart Carriere meiner Tochter Carrie“, so Schreiner. Carrie fährt im RMW-Kart-Team Koblenz und wird von Ex-Kartweltmeister Christian Wangard betreut. Vater und Tochter 2011 auf Titelkurs? Frank Schreiner grinst. Nach den Gesamträngen 9, 7, 5 ist für Frank Schreiner 2011 ein Platz unter den ersten 3 in der DMV-Meisterschaft absolut realistisch. „Mal schau‘n“, so Frank lächelnd.
Bleibt am Ende noch die Frage ob Kartweltmeister Christian Wangard auch mal einige Runden im Porsche GT3 von Team DONIC drehen wird. Frank Schreiner und der Kartweltmeister mal als Gaststarter bei den 100 Meilen. Sicher ein interessantes Projekt.
(Text: HTS / Fotos: MMM)

Vorläufige DMV-TCC Termine 20111
07.04.2011 Hockenheim Testtag
08.-09.04.2011 Hockenheim DMV-TCC + Hockenheim-Pokal + Finale Winterserie 2010/2011
17.-19.06.2011 Hockenheim DMV-TCC + Hockenheim-Pokal
01.-03.07.2011 Nürburgring DMV-TCC
15.-17.07.2011 Oschersleben DMV-TCC + UHSport-EM-Trophy
26.-28.08.2011 Most (CZ) DMV-TCC + UHSport-EM-Trophy
09.-11.09.2011 Dijon (F) DMV-TCC + UHSport-EM-Trophy + Winterserie 2011/2012
14.-15.10.2011 Hockenheim DMV-TCC + Hockenheim-Pokal + Winterserie 2011/2012

© by Thomas Guthmann | Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved | http://www.Stefan-Bellof-Tribute.de