1982-1985 Sportwagen

Ende 1982 wird Formel 2 Teamchef Willy Maurer Stefans Manager. Ein weiteres Jahr in der Formel 2 soll folgen. Durch diplomatische Fehltritte wird das Verhältnis zu Motorenlieferrant BMW jedoch stark belastet. Bei den Bayern wird das Thema Bellof daraufhin auf Eis gelegt. Ein anderer Automobil Hersteller findet jedoch Gefallen an dem jungen deutschen Megatalent - Porsche verpflichtet Stefan für die Gruppe-C Sportwagenweltmeisterschaft. Stefan hatte bereits während der Saison 1982 schon zweimal Sportwagen-Luft geschnuppert. Beide Male in Porsche Rennwagen der Kremer Brüder. Zum ersten Mal, quasi als Testfahrt in einem offenen Kremer-Porsche 936 in Hockenheim und ein zweites Mal an der Seite des unvergessenen Rolf Stommelen in einem Kremer-Porsche CK5 in Spa. Trotz technischen Defekten wird schnell klar, dass Stefan sich auch in dieser Rennwagenklasse gut zu Recht findet.

Es liegt für Porsche also Nahe Bellof für das Werksteam zu verpflichten. 1983 startet er in einem Porsche 956 Turbo an der Seite der alten Haudegen Derek Bell und Jochen Mass. Stefan ist der jüngste Fahrer im Porsche Kader. Nach wenigen Testrunden in Weissach und 500 Umläufen in Paul Ricard tritt Stefan zum ersten Mal mit der Wunderwaffe 956 bei einem WM-Lauf an. Wie schon vorher in anderen Rennserien setzt er sofort eine Duftmarke, indem er die flache Flunder mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung vor dem Rest des Feldes auf die Pole stellt! Den Teamgefährten, darunter auch Jacky Ickx entgleisen die Gesichtszüge in Anbetracht dieser Rundenzeit. Im Rennen folgt ein dominanter Sieg mit 50 Sekunden Vorsprung für den Neuling. Ein neuer Star ist geboren.

(Foto: Sikora)

In Siegerlaune tritt Stefan Bellof kurze Zeit später beim 1000 km Rennen auf dem Nürburgring an. Ein Tag der für immer in die Geschichte der Nordschleife eingehen sollte. Im Abschlußtraining brennt er eine Rundenzeit von 6.11,13 Minuten in den Asphalt der Eifelstrecke. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 200 km/h. Ein Rekord für die Ewigkeit. Im Rennen dominiert er ebenfalls (6.25), bis zum denkwürdigen Abflug im Streckenabschnitt Pflanzgarten. Der Porsche bekommt beim Sprung Unterluft und wird regelrecht zum Geschoß. Stefan entsteigt dem völlig zerstörten Wrack vollkommen unbeschadet.

Während diesen ersten Sportwagen Rennen lernen sich die beiden Werksfahrer Bellof und Ickx kennen, aber nicht lieben. Stefan nennt den Belgier respektlos "Jakob". Dieser wiederum begegnet dem Supertalent mit Misstrauen und Verschlossenheit. Beobachter bestätigen, dass die Ablehnung eindeutig von Ickx ausging. Verletzte Eitelkeit beim "König der Langstreckenpiloten" dürfte einer der Gründe gewesen sein. Stefan gefährdete seinen Nummer 1 Status vom ersten Auftritt an. Zu anderen Teamkollegen, wie zum Beispiel Jochen Mass ist das Verhältnis herzlich.

Beim 24h Rennen von Le Mans erlebt Stefan dann zum ersten Mal und letzen Mal die Faszination eines 24 Stunden Rennens. Vier Stunden vor Schluss scheidet der Porsche 956 mit technischen Problemen aus.

(Foto: Werner)

1984 fährt Stefan, parallel zur Formel 1, weiterhin für Porsche und das private Team des Schweizers Walter Brun in der Sportwagen Weltmeisterschaft. Fünf Siege am Ende der Saison bringen Bellof sowohl den Fahrer Weltmeistertitel als auch den Sieg in der Deutschen Rennsportmeisterschaft. Die Doppelbelastung durch das Engagement in der Formel 1 und der Sportwagen WM führt jedoch dazu, dass Stefan für 1985 die Gruppe C Rennen nicht mehr im Werksteam antreten kann. Er verpflichtet sich jedoch weiterhin Rennen für das Schweizer Brun Team in der Saison 1985 zu bestreiten. Darunter auch Stefans letztes Autorennen, welches so verheerend enden sollte.

Datum Rennstrecke

Resultat

Fahrzeug / Lackierung u. Nummer / Team Meisterschaft  / Kollege
29.08.1982 Hockenheim (D) A Kremer Porsche 936 T / Meisterfoto 23 / Kremer DRM
05.09.1982 Spa (B) A Kremer Porsche CK5 / Krafft 5 / Kremer WM / Rolf Stommelen
         
08.05.1983 Silverstone (GB) 1. Porsche 956.007 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
29.05.1983 Nürburgring (D) A Porsche 956.007 / Racing 2 / Porsche WM / Derek Bell
18.06.1983 Le Mans 24h (F) A Porsche 956.008 / Rothmans 2 / Porsche WM / Jochen Mass
03.07.1983 Norisring (D) 1. Porsche 956.008 / Racing 9 / Porsche Geldrennen
04.09.1983 Spa (B) 2. Porsche 956.004 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
18.09.1983 Brands Hatch (GB) 3. Porsche 956.004 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
02.10.1983 Fuji (JPN) 1. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
10.12.1983 Kyalami (SA) 1. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
         
23.04.1984 Monza (I) 1. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
13.05.1984 Silverstone (GB) 10. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
30.06.1984 Norisring (D) 3. Porsche 956.116 / Jägermeister 1 / Brun DRM
01.07.1984 Norisring (D) 3. Porsche 956.116 / Jägermeister 1 / Brun Geldrennen
15.07.1984 Nürburgring (D) 1. Porsche 956.009 / Racing 2 / Porsche WM & DRM / Derek Bell
29.07.1984 Brands Hatch (GB) 5. Porsche 956.116 / Eterna 19 / Brun WM / Harald Grohs
05.08.1984 Mosport (CDN) 4. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
02.09.1984 Spa (B) 1. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
16.09.1984 Imola (I) 1. Porsche 956.116 / Jägermeister 19 / Brun WM / H.-J. Stuck
23.09.1984 Nürburgring (D) 1. Porsche 956.116 / Jägermeister 1 / Brun DRM
30.09.1984 Fuji (JPN) 1. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / John Watson
02.12.1984 Sandown Park (AUS) 1. Porsche 956.009 / Rothmans 2 / Porsche WM / Derek Bell
         
14.04.1985 Mugello (I) 3. Porsche 962.107 / Torno 19 / Brun WM / Thierry Boutsen
28.04.1985 Monza (I) DQ Porsche 962.107 / Torno 18 / Brun WM / Thierry Boutsen
30.06.1985 Norisring (D) 1. Porsche 956.116 / Jägermeister 1 / Brun DRM
30.06.1985 Norisring (D) 5. Porsche 956.116 / Jägermeister 1 / Brun Geldrennen
14.07.1985 Hockenheim (D) A Porsche 956.116 / Schiesser 19 / Brun WM / Thierry Boutsen
01.09.1985 Spa (B) U Porsche 956.116 / Schiesser 19 / Brun WM / Thierry Boutsen

© by Thomas Guthmann | Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved | http://www.Stefan-Bellof-Tribute.de